Volle Woche voraus!

Während Milka in einer Influencer-unterstützten Aktion den Osterhasen verschwinden und finden lässt, hoppeln wir so langsam in Richtung München, wo wir am Mittwoch auf der AllInfluencer Marketing Conference zugegen sein werden – und gleich darauf weiter zum OMR Festival nach Hamburg. Dort teilen wir uns einen Messe-Stand mit esome Advertising, kommt also gern vorbei in Halle A4/Stand P13D! Wenn Ihr einen Termin mit uns ausmachen wollt, schreibt uns gern unter management@buzzbird.de.

  Triff uns in Hamburg!   BuzzBird-Geschäftsführer Klaus Breyer, Andreas Türck und Felix Hummel

Triff uns in Hamburg! 
BuzzBird-Geschäftsführer Klaus Breyer, Andreas Türck und Felix Hummel

Im heutigen Blog Post zeigen wir Euch außerdem unseren Case mit Gervais Hüttenkäse und bringen Euch mit der Presseschau auf den neuesten Stand zum Thema Influencer Marketing. CTO Klaus zeigt Euch, was so ein CTO überhaupt macht.

Gervais Hüttenkäse und BuzzBird
Gervais hat bei der Bewerbung ihres Hüttenkäses auf die Influencer-Marketing-Software BuzzBird gesetzt. Gebucht wurden 13 Influencer aus den Bereichen Fitness und Healthy Food auf den Plattformen YouTube und Instagram. Bei der Kampagne im Sommer 2017 wurden über 675.000 Personen erreicht.

Milka lässt Osterhasen suchen
Unter dem Hashtag #milkasuche können sich Menschen auf die Suche nach dem Osterhasen begeben, den der Schokoladenhersteller Milka hat verschwinden lassen. Die Spuren tauchen in Form von Fußabdrücken und Ohren in mehrern deutschen Städten auf – in Flüssen, Einkaufszentren und auf Häuserdächern. Um die Aktion anzukurbeln, setzt Milka auf Prominente und Influencer.

Influencer und Marken erleben auf der GLOW by dm
Am Wochenende vom 10 bis 11. März fand in Dortmund die Beauty Convention von dm namens GLOW statt. Auf dem Event waren zahlreiche Fans und Influencer sowie Marken wie Maybelline New York, L'Oréal Paris, NYX und Got 2 Be vor Ort. W&V blickt auf das Event zurück.

YouTuber Julien Bam eröffnet Tanzschule
Der 29jährige YouTuber Julien Bam vereint seine Leidenschaft fürs Tanzen mit einem guten Geschäftssinn. Im Kölner Mediapark entsteht nun die BAMSCHOOL, die Jugendliche mittels Urban Dance, Breakdance und Hip Hop zu mehr Bewegung und aktivem Gruppenleben animieren soll.

 BuzzBird CTO Klaus Breyer im Blog: Was macht eigentlich ein Startup CTO?

BuzzBird CTO Klaus Breyer im Blog: Was macht eigentlich ein Startup CTO?

Als Startup CTO ist man zum einen Manager, aber auch irgendwie Programmierer. Über diesen Spagat und was die Arbeit eines CTOs wirklich ausmacht, hat unser CTO Klaus Breyer in seinem Blog geschrieben.

Influencer-Kollektionen sorgen für Kundenansturm
Douglas hat in Kooperation mit den Influencerinnen Farina Opoku, Pamela Reif und Julia Maria die sogenannten Kiss Kit Kollektionen gelauncht. Am Weltfrauentag waren die Bestellungen im Onlineshop um 60 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Auch ein Offline-Einfluss sei zu spüren gewesen: Douglas habe 10 Prozent mehr Besucher in den Läden gehabt. Begleitet wird diese Aktion mit Meet & Greets zwischen Fans und Influencerinnen in Frankfurt, Hamburg und München. Horizont hat die Details zur Kampagne.

Horizont-Podcast: Oguz Yilmaz über Influencer und Social Media
In Folge 2 des Horizont-Podcasts spricht Oguz Yilmaz über Schleichwerbung bei Snapchat, die Wichtigkeit von Werbekennzeichnungen und über seine Social Media Agency whylder. Auf die Frage, ob er auch Influencer vermittle,verweist er auf BuzzBird. Den kompletten Podcast gibt es auf Soundcloud.

Dieses Instagram Model gibt es gar nicht
"Dunkle Haut, volle Lippen, hohe Wangenknochen, und gerade nicht perfekt genug" – so beschreibt noizz.de das Antlitz der Influencerin Shudu. Das Besondere an ihr: sie ist nicht echt, sondern stammt aus der Computer-Federdes britischen Photographen Cameron-James Wilson. Zum einen hat die geschaffene Schönheit eine kleine Rassismus-Debatte ausgelöst, auf der anderen Seite öffnet es die Frage der Monetarisierung durch anpassbare Werbebotschaften durch austauschbare Kleidung bei künstlichen Influencern. Die Bilder wurden sogar bereits von Rihanna’s Marke Fenty Beauty repostet. Bereits vor wenigen Wochen berichteten wir über die virtuelle Influencerin Miquela.

Corporate Influencer bei Mircrosoft: Fokus auf Menschen
Microsoft war auf der Social Media Week in Hamburg und berichtet im Blog Post über dessen Erkenntnisse. Der Artikel hebt die steigende Bedeutung von Corporate Influencern hervor. Auch Firmen würden nun stärker auf interne Fürsprecher setzen. Die Zeiten, in denen Influencer "vor allem für Lifestyle-Themen und Consumer Produkte relevant” waren, seien vorbei.

ITB 2018: Marketing im Reise-Sektor
Ein Artikel von Absatzwirtschaft berichtet davon, wie Native Advertising und Influencer Marketing den Reisemarkt verändern. So werde eine Werbeintention beim Zuschauer als zunehmend wenig störend wahrgenommen. Bei klassischer Bannerwerbung seien im Travel-Sektor nur Klickeaten von im Schnitt 0,06 Prozent zu verzeichnen, was nun deutlich ansteigen werde. “Unter ihren Followern gelten Influencer als Lifestyle-Vorbild, wodurch vor allem die Sympathie der Marke bei dieser Zielgruppe erheblich gesteigert wird.”, heißt es weiter.

YouTube demonetarisiert kleine Kanäle  Was passiert mit dem Longtail?
Die aktuelle Demonetarisierungswelle auf YouTube betrifft alle Kanäle mit unter 1000 Abonnenten und zeigt den Nachteil beim Werben auf Plattformen, die selbst über die Monetarisierung entscheiden können. Influencer Marketing nativ im Inhalt kann ein Mittel für die Creator sein, um unabhängig von der Banner-Werbung auf YouTube zu sein. Bei YouTuber haben 90 Prozent der betroffenen Kanäle weniger als 2,50 US-Dollar pro Monat erwirtschaftet. Laut digiday-Artikel sind beim Multi Channel Network Bent Pixels sind nun nur noch 1.100 statt bisher 23.000 Kanäle unter Vertrag. Bei der Abbildung des Longtails können auch Plattformen wie BuzzBird helfen.

Tool News: YouTube möchte Greenscreen durch Algoritmus ersetzen
Der Google Research Blog hat einen Algorithmus für YouTube vorgestellt, der das Ersetzen des Hintergrunds ohne den Einsatz einer monochromen Farbfläche ermöglicht und auch bei Kameras ohne Tiefenmessung funktionieren soll. “Stattdessen haben die Google-Forscher eine neuronale Netzwerkarchitektur aufgebaut, die mit vielen Bildern trainiert wurde, um beispielsweise die Zusammenhänge und Gemeinsamkeiten von Kopf und Schultern erkennen zu können.“, heißt es im Artikel auf winfuture.de. Es wird nun spannend, zu beobachten, welchen beschleunigenden Einfluss dies auf die tagesaktuelle Produktion von Videoinhalten haben wird.

omrlogo.png

REMINDER OMR Festival Hamburg: Wenn Ihr uns am Donnerstag oder Freitag treffen wollt, kommt gern zur Halle A4/Stand P13D. Dort teilen wir uns einen Stand mit esome Advertising! Wenn Ihr einen Termin mit uns ausmachen wollt, schreibt uns gern unter management@buzzbird.de. Wir freuen uns auf Euch!