Influencer Marketing: Sales Effect Study

Die Hintergründe, die die Effektivität und Effizienz von Influencer Marketing beschreiben, wurden zahlreich dargestellt. Doch schienen die einzelnen Cases und konzeptionellen Erklärungsansätze über die Wucht der Werbewirkung von Influencer Marketing noch unglaubwürdig zu sein. Umso dankbarer sind Marketing Akteure über die Studie von Nielsen Catalina Solution & Tabinfluencer- die Damen und Herren haben es wirklich ernst gemeint. Die 80 wöchige Studienlaufzeit weist auf das bisher umfangreichste und treffendste Studiendesigns zur finalen Kundgabe, dass letzte Zweifel an dem Werbewirkungspotenzial beiseite gelegt werden können. Dieses Mal sollen weniger das Qualitative, sondern explizit das Quantitative im Zentrum Platz nehmen. Hallo ich bin Philip von BuzzBird und heute berichte ich über eine Influencer Marketing Sales Effect Study.

In den Worten eines meiner größten Helden: "Was ist mit den Kohlen?" - Bud Spencer

Die Antwort auf die offen gebliebenen Frage liegt Euch zu Füssen.

Die Studie richtet sich explizit auf die durch das Influencer Marketing bedingten InStore Umsätze Vertreibender. Erstmals wurde hierfür ein experimentelles Design entworfen, welches zunächst innerhalb einer 52 wöchigen Pre-Test Phase das normale Kaufverhalten der Probanden dokumentiert. Die im Anschluss vorgenommene Verteilung der Teilnehmer in Test- und Kontrollgruppe dient der Differenzierung zwischen solchen Probanden, denen Influencer innerhalb der 28-wöchigen Analysephase begegnet sind und denen die keinen Kontakt hatten.

Bevor die wesentlichen Charakteristika sowie Resultate der "Meatless Monday" Kampagne von Silk dargestellt werden, werfen wir noch mal schnell ein Blick auf die parallel stattfindende Entwicklung.

Influencer Marketing vs. Display Ads

  • Die Google Trends Statistiken wiederholen nur das was längst bekannt ist. Die Suchanfragen haben sich im Vergleich zum Vorjahr verfünffacht.
  • Im Fokus der CMOs sonnt sich das Thema ebenso. Content Marketing ist Prio #1 für 2016.

Die großen Sorgen der traditionellen Online-Werbung sind in aller Munde. Die aktuellen Tendenzen versprechen keine Linderung- nein die Schmerzen weiten sich aus.

Sales Effect Study
Sales Effect Study

Marketer, die sich dem Influencer Marketing verschrieben haben, scharren schon seit längerem mit den Hufen. Die wesentlichen Vorteile sind mittlerweile populär sowie die Versprechen zu Werbewirkungspotenziale finden sich in Klassifizierung "Nicht kleckern, sondern klotzen" wieder.

“Last step for big dollars to flow into Influencer Marketing is Measurement...” – Disney

In der Tat - die bisher veröffentlichten Zahlen wussten im Markt nicht zu überzeugen. Doch die Studie von Nielsen Catalina Solution und TabInfluencer couragiert zum weiteren Anlauf die Wahrnehmung zu den Vorteilen von Influencer Kampagnen zu beeinflussen. Vergleichsweise scheinen die vorangegangene Beiträge von jugendlichen Leichtsinn getrieben zu sein.

Sales Effect Study: Ergebnisse

Methodisch orientiert sich das Studienformat der Sales Effect Study an den populären Programmabläufen. Vorlaufphase, Testphase, Analyse.

Wie es sich in der beiliegenden Grafik darstellt, scheint die Influencer Kampagne hinsichtlich des
Umsatzes wirksam zu sein. Pro Haushalt konnte nach Ablauf der Kampagne eine Steigerung von 10% notiert werden. In Zahlen bedeutet das eine Steigerung von 20 $ auf 22$ im Monat. Auf der Suche nach der Quelle des zusätzliche Ertrags dürfen wir den Blick auf die Konkurrenz werfen. Es wurde ein Shift beobachtet.

Sind 2 $ gut? Klingt nicht nach viel?

Ganz klar sprechen wir von 10 %, ergibt dies ein anderes -positiveres Bild. Aber auch monetäre ist das machbar: Durch die Begradigung der Werte sowie den Bezug auf die Rechnung Umsatzsteigerung pro 1000 Impression, staunte ich nicht schlecht als ich 285 $ gelesen habe.

Dem gegenüber sehen traditionelle Ansätze ziemlich alt aus. Zum Vergleich: Display Ads kommen mit nett gemeinten 16 $ davon. Fraglos sind Banner Schaltungen die günstigere Variante in der Distribution. Influencer kosten an dieser Stelle mehr. Doch ziehen wir die Produktionskosten hinzu, ändert sich bei Influencern 0,nichts, während die Aussage: "Banner-Werbung ist günstiger" gut ins Wanken gerät. Um kurz doch noch mal auf das Qualitative zu weisen: True Engagement, Halo Effekt, Markennähe, Markenerlebnis,... Einheiten klar dem Influencer Marketing zu geordnet werden kann. Auf der Suche nach dem Heiligen Gral, also der Frage nach dem ROI, bleiben an dieser Stelle noch kleine Lücken dieser Sales Effect Study. Wie sich dieser doch im Laufe der Zeit erhöhen kann, stellt sich in dieser Wahrheit da:

Videos, Beiträge, Postings bleiben. Kein Influencer löscht die eigene Arbeit nach Ablauf der Kampagne. Gratis Views & Impressions ein Leben lang!

BuzzBird.de arbeitet genau mit solchen Influencern zusammen, die ihre YouTuber- und Instagramer-Dasein als Hobby verstehen. Bei einem richtigen Matching zwischen Marke und Influencer flechtet sich das Product Placement organisch in solche Beiträge, die ohnehin eine relevante Thematik der jeweiligen Community adressieren, ein. Der kreativer Beitrag wäre so und so entstanden- so versteht sich die Kooperation auch als Mehrwert auf beiden Seiten. Aus dieser Perspektive (be)handelt BuzzBird und vereint somit Markterkenntnisse, die ferner zu unseren Unternehmungsgrundsätzen zusammengefasst sind.

blogfoto-300x251.png