How To BuzzBird. Wie bewerbe ich mich als Influencer auf eine Marken-Kooperation?

Es ist mittlerweile kein Geheimnis mehr, dass Influencer Kooperationen mit Marken eingehen. Ein großes Geheimnis ist allerdings weiterhin, wie man sich richtig auf Markenkooperationen bewirbt, wie man mit Marken kommuniziert und wie man eine Marke von seinem Konzept überzeugt. Hallo, ich bin Jessy von BuzzBird und wenn Du diesen Text gelesen hast, wird deine nächste Bewerbung auf eine Markenkooperation auf BuzzBird ein voller Erfolg werden.

  • Stell dich vor. Gehe immer davon aus, dass die Marke dich und deinen Channel nicht kennt. Im ersten Schritt solltest Du dich wie bei einem Bewerbungsgespräch vorstellen. Hier interessiert allerdings nicht, auf welche Schule Du gegangen und welche Ausbildung Du gemacht hast, sondern wer du als Influencer bist und was Du auf deinen Kanälen so machst. Zu deiner Person sind vor allem Angaben wie (Channel)Name, Alter und wie du zu Social Media gekommen bist, interessant. Wie lange gibt es deinen Kanal schon und welche Themen umfasst dein Channel? Warum passen deine Inhalte mit der Marke zusammen?

→ Insider Tipp: Themen wie Beauty, Fashion & Lifestyle findet man mittlerweile auf jedem dritten Channel. Zeige deine Individualität und beschreibe, was deinen Channel zu etwas Besonderem macht. Hast Du bestimmte Formate auf YouTube oder Instagram, die einzigartig sind und für die dich deine Community schätzt? Hier findest Du Platz dafür.

  • Dein Konzept. Das Briefing der Marke hat dir alle Eckdaten zur Kampagne definiert, jetzt ist deine Kreativität gefragt. Im zweiten Schritt solltest du deine Video- bzw. Bild-Idee mit der Marken/Produkt Integration beschreiben. Was ist das grundsätzliche Thema deines Beitrags? Bei einer YouTube Kampagne: Wie lang ist die ungefähre Dauer deines Videos? Wenn Du bereits einen passenden Titel dafür parat hast oder du eines deiner festen Formate dafür nutzt, kannst du das hier beschreiben. An welcher Stelle und in welchem Umfang möchtest du das Produkt einbinden? Wenn ein Gewinnspiel oder eine Verlosung für deine Community angeboten wird, wie integrierst du diese in deinen Beitrag und was sind die Gewinnspiel-Bedingungen?

→ Insider Tipp: Wenn Du bereits ähnliche Videos auf deinem Kanal bzw. Bilder auf deinem Feed hochgeladen hast, ist es für die Veranschaulichung deines Konzeptes für die Marke eine gute Idee, hier den Video- bzw. Bild-Link als Beispiel mit einzufügen.

  • Bleib authentisch. Du sollst die Marke von dir überzeugen, aber dich nicht bei ihr einschleimen. Bleib sachlich und Du selbst. Auch bei einer Produkt Platzierung solltest Du deinen Charakter und den Style deiner Videos/Bilder beibehalten, deshalb versuche nicht, dein Video oder Instagram-Posting bei der Bewerbung wie ein Werbebeitrag klingen zu lassen, nur um der Marke zu gefallen. Beschreibe die Produkt-Integration genau so, wie Du dich damit letztendlich auch wohl fühlst.

→ Insider Tipp: Auch wenn Du die Marke vorher noch nicht kanntest, kannst Du das offen und ehrlich kommunizieren. Schau dir die Website der Marke vorher kurz an und lasse in deine Bewerbung ein bis zwei Dinge einfließen, die dir besonders gut an der Marke bzw. am Produkt gefallen. So bekommt die Marke direkt das Gefühl, dass du nicht einfach auf das Geld aus bist, sondern dich wirklich mit dem Produkt auseinandergesetzt hast.

  • Sei relevant. Mach deinen Beitrag so informativ, wie es der Zweck verlangt. Keiner möchte Romane lesen, Du musst deshalb nicht jeden Kamera-Wechsel und jede Licht-Einstellung beschreiben. Wichtig ist der Marke vor allem die Integration ihres Produktes, deshalb solltest Du darauf in jedem Fall eingehen. Hat die Marke vielleicht No Go’s oder Wünsche angeben, kannst Du darauf auch nochmal Bezug nehmen.

→ Insider Tipp: Hat die Marke im Briefing eine Auswahl an Produkten vorgegeben, von denen Du dir etwas aussuchen darfst (z.B. bei Klamotten aus einem Online Shop), kannst Du für eine schnelle Abwicklung auch direkt deine Wunsch-Produkte (ggf. mit Konfektionsgröße) in der Beschreibung verlinken.

  • Sei verständlich. Vermeide Unklarheiten und Doppeldeutigkeiten in deinem Beitrag. Für die Marke sollten möglichst keine Fragen offen bleiben. Auch den YouTube-Slang, der für dich umgangssprachlich ist, solltest du verständlich machen, denn oft haben Marken keine Ahnung davon, was “Hacks”, “Prank” oder “Haul” bedeutet. Lies dir deinen Text vor dem Abschicken zumindest noch einmal komplett durch, denn auch Tippfehler gilt es zu vermeiden.

→ Insider Tipp: Lege dich auf eine Video- bzw. Bild-Idee fest. Beschreibungen wie “Ich könnte mir vorstellen, das Produkt so und so zu zeigen…., aber ich könnte wenn gewünscht das Produkt auch so und so einbinden…” geben der Marke zwar eine Auswahl, aber rufen auch wieder Raum für Fragen und Entscheidungen auf.

Wenn Du als Influencer diese genannten Punkte bei deiner Bewerbung berücksichtigst, gibst Du der Marke die größte Chance, sich die Zusammenarbeit mit dir vorstellen zu können. Am Ende der Influencer Auswahl geht es nämlich nicht nur um die höchsten Zahlen und die größten Reichweiten, sondern vor allem um dich und deine kreativen Inhalte!

Jetzt, da Du weißt, wie Du dich auf Markenkooperationen bewirbst und auf welche Details es ankommt, kannst Du das Gelernte gleich umsetzen und dich auf deine erste Kooperation bewerben. Klicke einfach HIER um dich auf BuzzBird anzumelden oder HIER um dir die Kampagnen auf BuzzBird anzusehen.
Was sind eure Tricks und Vorschäge für eine gelungene Bewerbungen? Schreibt sie mir unter support@buzzbird.de und ich werde diesen Artikel gerne updaten.